"von mir geschrieben Gedichte"

"Verlorene Kinderseelen"

Zwei blinde,tränenfiebernde Augen,
sehen blasse zitternde Hände.
Suchend fahren sie über,
steinerne,gläserne,kalte Wände.

Dunkelheit umgibt ihre,
kleinen geschunden Seelen.
Angstvoll trauen sie sich nicht
ins Licht,können nichts mehr sehen.

Wissen nicht das sie jetzt
frei sein könnten,Freiheit haben.
Sind gefangen in der Vergangenheit,
durch die Ewigkeit der Zeit getragen.

Ständig auf der Suche nach was,
wissen nicht mehr,sehen nicht.
was Geborgenheit,Wärme und Liebe wirklich ist,
verlorene Kinderseelen trauen sich nicht mehr ins Licht.

Nur Sehnsucht treibt sie weiter
nach etwas was sie verloren,nie hatten.
Spüren das es etwas irgendwo gibt,geben muß
aber sie kennen nur die dunklen Schatten.

Dunkle Schattenwelt ist ihr zuhause,
Kälte ihre Wärme,Schmerz ihre Geborgenheit,
Liebe ihre Einsamkeit und doch
spüren sie wie ihre Seele schreit.

"Kinderseelenmörderin"
 
 
Mama du hast so viele Gesichter,
meine Seelen ausgepustet wie Kerzenlichter.
Du hast mir deine grausame Liebe gegeben,
mir ermöglicht ein tödliches Leben.
 
Du hast meine Liebe immer wieder für dich gefordert,
mich gleichzeitig immer wieder ermordet.
Du hast aus meiner Welt eine Lüge gemacht,
meine Kinderseelen haben mir ihre Welten zurückgebracht.
 
Du hast meine Kindheit(en)zerstört,
heute klage ich dich an wegen Mord.
Du bist für mich eine Kinderseelenmörderin,
sag mir was ich als Kind für dich gewesen bin.
"Mutterliebe"
 
Was ist aus uns geworden,
wir alle haben um Liebe geworben.
Um die Liebe einer Mutter einer Frau,
unsere Liebe war so sanft wie Nebeltau.
 
Doch sie war es die den Tau zerriß,
unsere Liebe in den Dreck schmiß.
Nun heute stehn wir da und schaun uns an,
unser Mund bleibt Stumm weil keiner es mehr sagen kann.
 
Es ist schwer unsere Liebe zu zeigen,
Angst vor Schmerz ist es was wir meiden.
Keiner will noch mal verletzt werden,
Verletzlichkeit ist es was wir verbergen.
 
Stärke zeigen wir nach außen,
damit keiner in der Welt da draußen.
Sieht die Schwäche in uns drinnen,
noch immer will das Kind die Liebe finden.
 
Die Liebe einer Mutter einer Frau
und unsere Liebe die so zart war wie Nebeltau.
"Albträume"
 
Schatten der Nacht,
kommen in meine Träume,aus unserer Vergangenheit.
Schlagen mit aller Macht,
ihre kalten Hände in uns rein,in unsere Kindheit.
 
Schatten der Nacht,
kommen in meine Träume,zerreißen unsere Seelen.
Schlagen mit aller Macht,
ihre grausamen Hände in uns rein,um uns zu quälen.
 
Schatten der Nacht,
kommen in meine Träume,krabbeln über unseren Körper.
Schlagen mit aller Macht,
ihre brutalen Hände in uns rein,werden unsere Mörder.
 
Schatten der Nacht,
kommen in meine Träume,weichen erst im Morgengrauen.
Schlagen mit aller Macht,
ihre todbringenden Hände in uns rein,um uns unser Leben stück für stück zu rauben.
"Kinderseelen"
 
Ganz klein wurdet Ihr geboren,
Liebe nie gehabt,gleich wieder verloren.
Eure Herzen waren noch so klein,
durften nie lebendig sein.
 
Euer Herzschlag wurde weiser,
euer Lebenswille immer leiser.
Eure Augen so neugierig voller Hoffnung,
schauten in ihrer Welt herum.
 
Doch Stück für Stück,
starrer blinder wurde euer Blick.
Hände noch so winzig und klein,
wollten doch nur zärtlich sein.
 
Suchten nach Geborgenheit und Wärme,
doch das rückte in weite Ferne.
Eure Münder so zierlich und fein,
konntet noch nicht laut schrein.
 
Lippen zerrißen voller Schmerz,
stummer Schrei schoß durch euer Herz.
Eure Kinderseelen starben,
obwohl sie nur um Liebe warben.
 
Kommt zurück in euer Leben,
Neugier,Hoffnung,Liebe,Geborgenheit
und Wärme will ich Euch geben.
Kostenlose Homepage erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!